5 Glaubenssätze, die dich davon abhalten wirklich erfolgreich zu werden und wie du sie überwindest

  • von
Glaubenssätze als Selbstständige überwinden

Bevor ich mich selbstständig gemacht habe dachte ich, ich wüsste wie unser Gehirn funktioniert. Du siehst etwas/hörst etwas und reagierst darauf und das natürlich alles komplett bewusst. Mit der Selbstständigkeit kamen dann aber plötzlich Ängste hoch, die absolut keine logische Erklärung geschweige denn einen physischen Grund hatten.

Vielleicht kennst du das auch, dass du einen ellenlangen Text geschrieben hast und dann zögerst bevor du auf abschicken klickst? Oder das dir der kalte Schweiß ausbricht nur weil du ein Live machen möchtest?

Darf ich vorstellen? Dein Unterbewusstsein.

Dein Unterbewusstsein ist quasi ein Filter, der zwischen dir und der Welt fungiert. Dein Gehirn selbst nimmt nämlich jeden Tag Milliarden von Sinneseindrücken auf und unser kleiner menschlicher Verstand wäre vollkommen überfordert wenn er auf all diese Sinneseindrücke tatsächlich reagieren und diese verarbeiten müsste. Dann wärst du quasi den gesamten Tag mit nichts anderem beschäftigt als nur Dinge zu sehen, zu riechen und zu hören. Und verarbeitet hättest du davon noch gar nichts.

Deswegen gibt es unser Unterbewusstsein, das die “Handvoll” Sinneseindrücke, die wir tatsächlich wahrnehmen sollten, aus dem riesigen Rest rausfiltert. Wenn du dich jetzt fragst, wer eigentlich bestimmt “was wir wahrnehmen sollten”, dann bist du schon auf der richtigen Spur, denn das tut – oh Wunder – auch unser Unterbewusstsein.

Jetzt sitzt unser Unterbewusstsein nämlich nicht in dem Teil unseres Gehirns das dafür sorgt, dass wir technische Innovationen erzeugen, oder in den Weltraum reisen, sondern es sitzt in dem wohl ältesten Teil unseres Gehirns. Der Teil des Gehirns, den wir uns mit den meisten Lebewesen auf diesem Planeten teilen. Immerhin muss auch jede Echse ihre Sinneseindrücke sortieren.

Unser Unterbewusstsein stammt also quasi aus der Zeit, als wir noch in Höhlen gelebt haben und von Säbelzahntigern gejagt wurden und vielleicht wird dir damit schon einiges klar. Unser Unterbewusstsein ist darauf ausgelegt, dass es uns beschützen soll. Also wird konsequent die ganze Umgebung nach potentiellen Gefahren abgesucht und da die heutzutage eher selten sind – zumindest hab ich in letzter Zeit keine Säbelzahntiger mehr gesehen – “erkennt” es teilweise Dinge als gefährlich, die eigentlich vollkommen normal sind.

Glaubenssätze erkennen

Jetzt sind wir unserem Unterbewusstsein aber zum Glück nicht hilflos ausgeliefert, denn durch das wie wir auf die Welt reagieren, können wir die alten Überlebensmechanismen quasi überschreiben. Dafür müssen wir aber erstmal erkennen, was eigentlich die “Glaubenssätze” sind, die unser Unterbewusstsein aktuell antreiben. Als Glaubenssätze bezeichnen wir Gedanken, die unsere Handlungen grundlegend beeinflussen. Genau solche Glaubenssätze schauen wir uns jetzt an und da Money Mindset für Selbstständige mein Fachgebiet ist geht es um Glaubenssätze, die selbstständige Frauen am häufigsten zurückhalten ihr volles Potential zu leben und mit ihrem Business erfolgreich zu sein.

Und natürlich werden wir uns auch ansehen, wie du mit diesen Glaubenssätzen arbeiten und sie loswerden kannst.

1 Ich bin doch gar nicht gut genug (Hochstapler Syndrom)

Der wahrscheinlich am weitesten verbreitete Glaubenssatz, besonders bei weiblichen Solopreneuren. Ist das, was ich anbiete überhaupt gut genug? Bin ich gut genug? Wird überhaupt jemand dafür Geld bezahlen?

In Fachkreisen wird dieser Gedanke gerne als Hochstapler Syndrom bezeichnet, weil du quasi konstant mit der Angst lebst, dass dich irgendwer als Hochstaplerin entlarvt. Dass Leute mit dem Finger auf dich zeigen und über das lachen, was du anbietest, dich für deine ja viel zu hohen Preise fertig machen und deine gesamte Arbeit als Nichts wert bezeichnen.

Ich verrate dir jetzt ein kleines Geheimnis: Kein Hochstapler der Welt leidet unter dem Hochstapler Syndrom. Denn das sind Menschen, die mit voller Absicht und ohne jedes schlechte Gewissen Menschen hinters Licht führen, um sich Geld oder sonstige Leistungen zu erschleichen. Aber so bist du nicht, oder?

Die selbstständigen Frauen, die ich bisher kennengelernt habe, waren alle herzensgute Menschen, die mit dem Vorsatz angetreten sind, die Welt mit ihrer Arbeit ein kleines bisschen besser zu machen. Anderen Menschen das Leben leichter und schöner zu machen. Ihnen zu helfen ihre Träume zu erfüllen.

Wenn du auch dazu gehörst, dann lass dir eins gesagt sein: Deine Arbeit ist wertvoll und davon solltest du dich nicht abbringen lassen!

Um mit diesem Glaubenssatz zu arbeiten, kann es helfen, sich zum Beispiel Testimonials von vergangenen Kunden anzusehen. Du hast noch keine? Dann frag mal in deinem Freundeskreis rum, ob du nicht jemandem schon mit genau diesem Problem geholfen hast.

Die Königsdisziplin ist es aber, überhaupt nicht mehr auf die Bewertungen von außen angewiesen zu sein. Denn dann kann dich auch negatives Gequatsche nicht mehr aus der Ruhe bringen (dazu mehr bei Punkt 5). Indem du in dir selbst die Bestätigung findest, dass du so wie du bist gut genug bist. Dass du so wie du jetzt bist absolut perfekt bist!

Das mag am Anfang schwer zu glauben sein, aber das Schöne ist, du kannst es deinem Unterbewusstsein beibringen. Wie? Durch Wiederholung. Kleb dir zum Beispiel Post-Its überall dahin, wo du oft hin schaust. “Ich bin genau so wie ich jetzt bin gut genug.” “Meine Arbeit ist wertvoll.” “Ich kann Menschen mit meiner Arbeit helfen.”

Denn tief in dir drin weißt du das alles schon, du musst dich nur wieder daran erinnern!

2 Was ich mache gibt’s ja schon x Mal und die sind alle so verdammt erfolgreich

Nun in diesem Fall herzlichen Glückwunsch. Denn damit hast du den Beweis, dass das was du anbietest auf jeden Fall gebraucht wird. Du bekommst es quasi schwarz auf weiß: Deine Arbeit wird gebraucht.

Es gibt also noch andere, die das anbieten was du anbietest. Ja und? Die Zeiten in denen es nur den einen Big Player auf dem Markt gibt und kein anderer mehr eine Chance hat, sind zum Glück vorbei. Denn die Menschen kaufen nicht mehr einfach bei dem Nächstbesten. Gerade wenn es um Dienstleistungen (vor allem Coachings) geht, geht es eben nicht mehr darum der Größte und Bekannteste zu sein. Es geht darum, dass diese Menschen sich mit dir identifizieren können. Es geht um deinen ganz eigenen Ansatz Dinge zu tun. Um deine Art Dinge auszudrücken, zu vermitteln und umzusetzen.

Deswegen bringt es auch nichts, jemand anderen nach zu machen. Denn nur du bist du. Und nur du, so wie du bist, sprichst deine Menschen an. Es geht dabei eben auch um Energie und um Anziehung. Würdest du zu einem bekannten Coach gehen, der dich von oben herab behandelt und dir seine eigene Methode als die einzig wahre anpreist? Wahrscheinlich nicht. Einfach weil seine ganze Art und seine Energie dich abstößt statt dich anzuziehen.

Wenn du aber stattdessen auf jemanden triffst, der deine Sprache spricht, dich versteht und vielleicht auch genau durch das, was du gerade durchmachst selbst auch schon durchgegangen ist, fühlst du dich wahrscheinlich viel eher angezogen und würdest viel lieber mit diesem Menschen arbeiten.

Und dieser Mensch kannst du sein! Egal ob es jetzt ums Coaching geht, um deinen eigenen Etsy Shop, oder deine Arbeit als VA. Du, deine Art, deine Energie ist einzigartig. Deswegen kann es da draußen 20.000 Menschen geben, die das Gleiche anbieten und trotzdem würden die richtigen Menschen zu dir kommen, wenn du dich nur offen zeigst.

Also sei du selbst. Sei einfach vollkommen du und geh raus und zeig dich und deine wundervolle Arbeit.

3 Selbstständig sein heißt selbst und ständig arbeiten zu müssen

Oder auch Geld wächst nicht auf Bäumen. Im Endeffekt heißt es, du musst hart arbeiten damit du es wert bist überhaupt Geld für deine Arbeit zu bekommen. Und genau das wurde uns von klein auf eingetrichtert. Das wir viel und hart arbeiten müssen für unseren Lohn.

Jetzt bekommt man als Selbständige natürlich nicht mal Lohn. Sondern wir müssen uns unsere Kunden suchen, sie von unserer Arbeit überzeugen und dann auch noch möglichst viel Leistung bringen, damit wir den Preis auch wirklich wert sind. Und auch das wird von der Gesellschaft genau so immer weiter verbreitet.

Auf Menschen, die nicht hart arbeiten wird in dieser Gesellschaft herab geblickt. Die sind weniger wert (man nehme nur die Vorurteile über Beamte), weil sie ja nichts zur Gesellschaft beitragen.

Was ist aber, wenn dein Beitrag es eben nicht verlangt, dass du dir den Hintern abarbeitest? Was wenn du deinen Beitrag leisten kannst, indem du ein Buch geschrieben hast und damit jetzt vielen Menschen weiter hilfst? Bist du dann das Geld was du dafür bekommst nicht wert?

Oder ist es nicht eher so, dass wir unsere eigene Haltung zu Arbeit und einen Beitrag leisten einmal gründlich überdenken sollten?

Als Selbstständige darfst du dir deine Zeit frei einteilen. Du alleine bestimmst wie viel Werbung du machst. Du alleine bestimmst wie viel Zeit du auf Social Media verbringst um Kunden zu überzeugen. Und du alleine bestimmst wie viele Stunden pro Woche du arbeiten.

Du darfst deine Preise so setzen, dass du dir das Leben leisten kannst, was du dir wünschst. Du darfst bestimmen wie viel ein Kunde für diesen Preis bekommt und nicht dein Kunde.

Du darfst deinen eigenen Wert so hoch ansetzen wie du willst und niemand hat da ein Wörtchen mitzureden.

DU alleine bestimmst in deinem Business. Nicht dein Partner, nicht deine Mutter, nicht deine beste Freundin. Auch nicht dein Kunde. Nur du alleine.

Dein Business – deine Regeln.

.

4 Ich kann mit Geld doch gar nicht umgehen

Ein Satz den ich gerade von Frauen viel zu häufig schon gehört habe. Ich kann mit Geld nicht umgehen. In Mathe war ich früher ja auch schon scheiße und überhaupt Zahlen sind gruselig.

Wusstest du das Mädchen genauso gut in Mathe sind wie Jungs? Teilweise sogar besser? Und das heißt nicht, dass man ein Ober-Genie sein muss. Ich hatte Mathe Leistungskurs und benutze trotzdem für fast alles nen Taschenrechner –  weil ich faul bin und weil ich mir gerade bei Fragen in meinem Business sicher sein will, dass das Ergebnis auch richtig ist. Ich mache Fehler – mein Taschenrechner nicht.

Du musst nicht gut in Mathe sein. Du musst nicht einmal gut mit Zahlen umgehen können um gut mit Geld umgehen zu können. Alles was du brauchst ist ein grobes Verständnis dafür, wo deine Einnahmen herkommen und wo deine Ausgaben hingehen und dafür wie man einen Taschenrechner (bzw dein Handy) benutzt.

Für die Buchhaltung kannst du dir einen Buchhalter suchen. Für deine Steuern kannst du dir einen Steuerberater suchen. Wenn du dann noch weißt, wie du das übrige Geld anlegst, dann bist du quasi schon perfekt aufgestellt. Du musst nicht perfekt in allem sein, um dich selbstständig zu machen. Du musst nur du selbst sein. Und wenn du keine Ahnung hast, wie man Prozente ausrechnet, dann findest du im Internet garantiert einen Rechner, der genau das für dich erledigt.

5 Meine beste Freundin sagt auch das kann nichts werden

Wie wir schon in Punkt 3 festgestellt haben ,ist es dein Business. Nicht das von deiner besten Freundin, Partner, Mutter.

Menschen, die nicht selbstständig sind finden Selbstständigkeit häufig gruselig. Denn man könnte scheitern. Man könnte nichts verdienen. Man könnte am Ende als Depp dastehen, weil alle anderen es ja vorher schon wussten, dass es nichts wird. Und genau deswegen wagen sie es nicht.

Du dagegen hast einen Traum. Du bist aufgestanden und hast gesagt, du willst dein Leben nach deinen Regeln leben. Du bist das Risiko eingegangen. Ist es also ein Wunder, dass dein Umfeld so reagiert?

Denn im Grunde zeigst du gerade allen, dass es eben wohl etwas werden kann. Wenn du nur genug an dich glaubst, wenn du an deinen Traum glaubst. Aber genau davor haben sie Angst.

Solltest du dich also von der Angst der Anderen davon abhalten lassen, das zu tun, was du dir wünschst? Oder solltest du dir nicht eher sagen jetzt erst recht. Ich zeige euch, dass es möglich ist. Und vielleicht inspirierst du damit jemanden aus deinem Umfeld zu genau dieser Entscheidung. Weil du es geschafft hast, auch wenn du nicht perfekt in Mathe bist. Weil du all das erreicht hast, ohne dich kaputt zu schuften. Weil dein Business einzigartig ist und sie genau das auch will.

Und so lange umgib dich mit Menschen, die auch einen Traum haben. Such dir einen Business Buddy, oder eine Mastermind. Such dir eine Facebook Gruppe für Selbstständige. Oder komm in meine, wo es um Money Mindset geht und darum dein Traumleben zu erreichen. Im Januar wird es hier eine kostenlose Money Manifesting Challenge geben, falls du da dabei sein willst komm gerne schon jetzt dazu 💖💖💖

Ich freue mich auf dich!

Alles Liebe

Alexandra

Hey ich bin Alexandra und meine Leidenschaft ist es Frauen dabei zu helfen das Leben zu erreichen, was sie sich wirklich von Herzen wünschen. Alle alten Glaubenssätze und was dich sonst noch zurück hält räumen wir aus dem Weg und machen den Weg frei für Fülle, Freude und Freiheit. Dafür kannst du entweder an meinen Workshops teilnehmen, oder direkt ins 1:1 Mentoring kommen.

Hier findest du mich:

https://www.facebook.com/financialdreamcoaching

https://www.instagram.com/financialdreams_alexandra/

Hier kommst du zu meiner Gruppe:

https://www.facebook.com/groups/307043077889565

Und hier bekommst du mein kostenloses Money Mindset eBook:

https://freebook.carrd.co/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.